MBC09 – wenn der Samstag ein Sonntag ist

Es war Microblogging Conference in Hamburg und alle waren da.

Nachdem der Samstag Freitag etwas schleppend startete und auch den Tag über nicht wirklich in Gang kam, entschied ich mich früher zu gehen. Anscheinend habe ich dadurch den interessanten Part verpasst. Tja da kann man nichts machen.

Dafür wurde der Samstag umso besser. Das war also in diesem Fall der Quality-Sonntag. Es gab keine, oder zumindest wenige, Sponsorensessions (die natürlich sein müssen, ich weiß) und auch kaum Produktpräsentationen. Dafür Inhalte, Gedanken und Analysen.

Egal ob es die Session zum Corporate Twittering bei Ebay Deutschland von Bastian Scherbeck war, oder die Session zum Microblogging in der Politik von Hansjörg Schmidt. Es wehte ein Hauch von Barcamp durch die ehrwürdigen Hallen der Staatsbibliothek.

Twitter im Journalismus

Der Tag startete mit einem sehr unterhaltsamen und interessanten Panel über Twitter im Journalismus. Es wurden diverse Themen behandelt und es gab dazu sehr offene und ehrliche Antworten. Dafür sollte man den Panelisten (Katrin Scheib (@DerWesten), Jan-Michael Ihl (@taz_online) und Frank Schmiechen (@WeltKompakt)) und dem Moderator  Peter Schink Respekt zollen. Spannend war hier, das in Verlagen die gleichen Ressentiments gegenüber Twitter Microblogging bestehen wie in vielen anderen Bereichen, und wie einzelne damit umgehen und teilweise dafür kämpfen. Ebenfalls interessant, das im Zweifel Informationen, die über Twitter hereinkommen, erstmal nicht als Quelle akzeptiert werden.

Corporate Twitter bei Ebay Deutschland

Anschließend das Panel von Bastian Scherbeck über die ersten Gehversuche mit Corporate Twittering bei Ebay. Inhaltlich war nichts wirklich neues dabei. Allerdings war die Art der Präsentation, und auch das Eingehen auf offene Fragen und lose Enden im Konzept sehr angenehm. Daran erkannte man schnell, das der Sprecher das Prinzip Microblogging verstanden hat.

Microblogging in der Politik

Hier war die Präsentation nicht das Eigentliche, sondern eher die anschließende Diskussion, die deutlich zeigte, dass es ein Interesse an politischer Kommunikation in dieser Szene gibt und das es hier viele Chancen und Möglichkeiten gibt. Dazu gab es einige Gelegenheit. Vertieft wird das ganze beim Politcamp Anfang Mai in Berlin. Darauf bin ich sehr gespannt.

Twhirl – next Generation

Abschließend dann noch ein Session von Marco Kaiser zu Twhirl, dem nächsten Release und den weiteren Plänen. Es wurde eine Preview des nächsten Release gezeigt (hier nach Registrierung zu beziehen). Darin gibt es speicherbare Suchen, farbliche Kennzeichnung beim Schreiben von Direct Messages und eine direkte Aufnahmefunktion für Seesmic. Schon sehr praktisch. Weitaus spannender war allerdings die Ankündigung, das in ca. zwei Monaten mit einer wirklich neuen Version von Twhirl zu rechnen ist, die auf einem kompletten Rewrite des Codes besteht und das UI komplett verändert. Das was angedeutet wurde, klang sehr vielversprechend. Wir werden sehen.

Und das war dann die erste Microblogging Conference weltweit.

weitere interessante Einträge

  1. Activitystreams – eine Vision Aufmerksam geworden durch diesen Post bei RWW bin ich über das folgende Video mit einer...
  2. Twitter – wie wird man dem Phänomen Herr Im Moment scheint Twitter gerade eine kritische Masse erreicht zu haben. Immer mehr Menschen nutzen...

Related posts brought to you by Yet Another Related Posts Plugin.

Trackbacks & Pingbacks 1

  1. From MBC09 in der Stabi » Text & Blog – Das Weblog von Markus Trapp on 26 Jan 2009 at 00:49

    [...] kann erstmal heroicapproach nur zustimmen: Es wehte ein Hauch von Barcamp durch die ehrwürdigen Hallen der [...]

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *