Social Media Marketing – wird das noch was?

Bei Netzwertig gab es kürzlich einen Artikel mit einigen Gedanken zu den Problemen von Vermarktung in Social Media Plattformen. Neben der Einfallslosigkeit vieler Unternehmen (“Ist das nicht nur eine weiterer Medienkanal?”) bei der Nutzung von Social Media Marketing, wurde die These aufgestellt:

Social Media ist ein so fundamental neuartiges Medium, dass wir noch Jahrzehnte brauchen werden, um die richtige Form von Kommerzialisierung zu finden.

Diese These ist meiner Meinung nach in den Grundzügen richtig, allerdings wird es nicht unbedingt Jahrzehnte dauern. Die Einstellung auf ein neues Medium und die Adaption der Umgehensweise hiermit erfolgt heute um einiges schneller als dieses bei der Einführung neuer Medien bisher der Fall war. Trotzdem wird es noch einige Zeit dauern, bis auf breiter Front klar geworden ist, was Social Media eigentlich ist und wie man damit umgeht.

Im Moment findet auf breiter Front ein Lernprozess statt. Das bezieht sich auf den Umgang mit diesem Medium im privaten, beruflichen oder eigentlich jedem anderen Bereich. Dabei entstehen Diskussionen zum Datenschutz, dem richtigen Umgang mit Medien, dem Umgang mit der eigenen Online Identität oder dem Charakter der Aufmerksamkeits-Ökonomie. Diese Diskussionen müssen geführt werden und benötigen Zeit. Entsprechend lange braucht es auch bis Social Media auf breiter Front akzeptiert wird und im Mainstream angekommen und verstanden ist.

Und nicht zuletzt ist dieser Bereich auch für Firmen interessant und es finden die ersten Versuche statt, um in diesem neuen Medium Fuß zu fassen. Dabei ist allerdings bei den meisten Versuchen zu spüren, das die Prinzipien von Social Media nur ansatzweise verstanden wurden. Und so finden Versuche statt in verschiedenen Formen von Social Media aktiv zu werden. Das gelingt nicht immer.

Genauso sieht es auch mit der Werbung in Socialnetworks und anderen Medien aus dem Bereich Social Media aus. So richtig verstanden hat das bisher noch keiner und man beschränkt sich eigentlich auf den Einsatz klassischer Werbemittel in neuem Umfeld. Das diese aber an dieser Stelle noch unerwünschter sind als generell, wird dabei häufig ignoriert. Bei Social Media Angeboten geht es um Kommunikation zwischen Menschen. Wenn dabei ein Werbeblock eingeblendet wird, sind die Konversationspartner genervt.

Dies bringt für die Anbieter der Plattformen das Problem mit sich, das sie zwar Werbung verkaufen können, dabei aber extrem vorsichtig vorgehen müssen um nicht die eigene Nutzerschaft zu irritieren und in die Arme der Konkurrenz zu treiben.

Langfristig sehe ich nur die Möglichkeit die Plattformen zu ernsthafter Kommunikation mit den Menschen zu nutzen. Der bisher praktizierte Top-Down Ansatz wird in diesem Medium niemals funktionieren. Welche Auswirkungen das auf Unternehmen, deren Kommunikation und deren interne Strukturen haben wird, kann heute vermutlich noch keiner wirklich absehen. Sicher ist nur, das diese Veränderung nicht aufzuhalten ist.

weitere interessante Einträge

  1. Marketing vs. Social Media Teil 2 Als kleiner Nachtrag zu meinem letzten Artikel über Marketing vs. Social Media hier noch ein...
  2. Marketing vs. Social Media Auf dem Barcamp Berlin 3 gab es am Sonntag eine Session zum Thema “Marketing vs....
  3. Marketing vs. Social Media Teil 3 Und ein weiterer Nachtrag (es scheint so als ob dieses Thema irgendwie aktuell wäre). Gerade...

Related posts brought to you by Yet Another Related Posts Plugin.

Trackbacks & Pingbacks 1

  1. From Twitter Tweets about social media marketing as of January 16, 2009 | The Lessnau Lounge on 16 Jan 2009 at 17:05

    [...] Reply · View heroicapproach: New blog post: Social Media Marketing – wird das noch was? http://heroicapproach.com/?p=181 2009-01-16 13:24:28 · Reply · View Eric_B_Meyer: Social Media Marketing to Grow [...]

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *