Performance Optimierung für Websites

Anfang Oktober konnte ich auf der FOWA Expo in London einen Vortrag von Steve Souders von Yahoo zum Theme „High Performance Websites“ hören. Es ging, wie der Titel nahe legt um die Performance Optimierung von Websites.
Einige interessante Punkte, die mich überraschten:

  • Ein geringer Teil der Responsetime kommt aus dem Backend (ca. 5-10%)
  • Der größte Anteil der Antwortzeiten wird im Frontend verbraucht (ca. 90-95%)
  • Da das Frontend deutlich schneller und einfacher zu optimieren ist, sollte man hier zuerst ansetzen.
  • Ca. 50% der Besucher rufen eine Seite mit leerem Cache auf. Dies haben Tests auf der Yahoo Startseite ergeben. Das finde ich einen erstaunlich hohen Wert und er gibt der Größenoptimierung von Webseiten eine ganz neue Wichtigkeit.

Ausgehend von diesen Erkenntnissen stellte Steve Souders eine Reihe von Tipps zur Optimierung auf.

  • Es sollten so wenige http-Requests wie möglich von der Seite ausgeführt werden.
  • Sofern es sich um eine wirklich große Seite handelt, sollte man über ein Content Delivery Network (CDN) nachdenken, dass die Inhalte geografisch näher am Client hosted und von dort ausliefert.
  • Stylesheets sollten am Anfang der Seite stehen (IE rendert eine Seite nicht ohne geladene Stylesheets)
  • Javascript sollte soweit wie möglich ans Ende der Seite verschoben werden, da beim Laden von Javascripts im IE das Laden weiterer Inhalte blockiert wird.
  • Javascript und CSS sollte immer extern gelagert werden, um die Größe der eigentlichen Seite niedrig zu halte
  • Bei größeren Seiten sollte man sowenige Domains wie möglich verwenden, also nicht Bilder von verschiedenen Subdomains laden etc.
  • Redirects und doppelte Scripte sollten vermieden werden. Anstatt dynamischer Redirects sollte man eher serverseitig einen Redirect einsetzen.
  • Statische Inhalte sollte man auf eigene Subdomains auslagern, da 2 Downloads pro Domain parallel laufen können.
  • Javascript und CSS sollte minimiert werden (Leerzeilen, Weißraum entfernen)

Diese und weitere Tipps kann man im Blog der Performance Group bei Yahoo nachlesen.

Dort kann man auch die Firefox Erweiterung YSlow herunterladen, die geladene Webseiten anhand der oben genannten Kriterien analysiert und Verbesserungsvorschläge unterbreitet.

weitere interessante Einträge

  1. Twitter Search Bookmarklet – mal schnell sehen was die Crowd so sagt Inspiriert vom WordPress “Press This” Bookmarklet habe ich das als Experiment für die Twitter Suche...

Related posts brought to you by Yet Another Related Posts Plugin.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *