Web 2.0 im Unternehmen – Schichtleiter Blog

Die FAZ hat im Netzökonom Blog einen interessanten Artikel zum Thema Web 2.0 in Unternehmen. Dabei ist es mal wieder interessant, das es meistens nicht technische oder infrastrukturelle Gründe hat, das in Unternehmen keine Web 2.0 Ideen umgesetzt werden, sondern meistens Menschen die blockierenden Faktoren sind.

Maßgeblich sind dabei Angst vor Kontroll- und Machtverlust. Aber auch Vorbehalte vor zu großer Transparenz und damit einhergehender unabhängiger Begutachtung (sei es intern oder durch Kunden) spielen eine Rolle. Der Artikel spricht in diesem Zusammenhang von vier Generationen:

Wir haben die Papier-Generation, die E-Mail-Generation, die Instant-Messaging-Generation und die Community-Generation. Ihr gehört zur Zukunft, denn das Web 2.0 ist notwendig, um schnell, flexibel und wettbewerbsfähig zu bleiben

Das Thema wird in den nächsten Jahren mit Sicherheit noch eine wichtige Rolle spielen, da es in vielen Unternehmen Strukturen und Prozesse gibt, die von Dingen wie Blogs, Wikis, Netzwerken oder Communities profitieren können. Evt. wird dies aber auch erst dann eintreten, wenn die blockierende Generation an Einfluss verliert.

weitere interessante Einträge

  1. Web 2.0 im Unternehmen – re:publica Tag 1 Ein Vortrag von IBM (einer der Sponsoren der re:publica) beschäftigte sich mit Web 2.0...
  2. Marketing vs. Social Media Auf dem Barcamp Berlin 3 gab es am Sonntag eine Session zum Thema “Marketing vs....
  3. Marketing vs. Social Media Teil 2 Als kleiner Nachtrag zu meinem letzten Artikel über Marketing vs. Social Media hier noch ein...

Related posts brought to you by Yet Another Related Posts Plugin.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *